Jérôme Kym triumphiert in Paris

Jérôme Kym in Siegerlaune

Der 14-jährige Jérôme Kym, der seit vergangenem August im Nationalen Leistungszentrum von Swiss Tennis trainiert, befindet sich in guter Form. Der als Nummer 6 gesetzte Aargauer gewinnt das Tennis Europe Juniorenturnier Tim Essonne auf souveräne Art und Weise.

Das Turnier, das zu einem der bedeutendsten Juniorenturniere der Kategorie U14 von Tennis Europe gehört, war in der Vergangenheit unter anderem von Spielergrössen wie Rafael Nadal oder Martina Hingis gewonnen worden.

Wir sind sehr stolz auf Deine Leistung und Dein Engagement, Jérôme! Herzliche Gratulation zu Deiner Super-Leistung!


Bauliche Unterstützung an der Infrastruktur des Nordwestschweizerischen Schwingfestes vom 6. und 7. August 2016 in Fulenbach

Spannung am Nordwestschweizerischen Schwingfest in Fulenbach

Ivan Kym unterstützte den Bauchef des Nordwestschweizerischen Schwingfestes in Fulenbach, Herrn Martin Künzli, mit baulichem Knowhow.

Für die Infrastruktur der Wettkämpfe und der zahlreichen Besucher wurden im Vorfeld auch Inventar und Mannstunden zur Verfügung gestellt. Vom An- bis zum Ausschwingen bot das Festgelände einen würdigen und sicheren Rahmen für die Athleten und die schwingbegeisterten Zuschauer.

Ein Schwingfest vereint Tradition und Moderne wie keine andere Sportart. Wir sind stolz, mit unserem Engagement ein Stück Schweizher Brauchtum in unserer Region zu unterstützen.


Unser Engagement am 30. Nordwestschweizerischen Jodlerfest vom 10. bis 12. Juni 2016 in Rothrist

Urs Vogel, dipl. Baumeister bei der Gebr. Hallwyler AG, gönnt sich ein Glas Weisswein zum Festauftakt.

Nach monatelanger Vorbereitzungszeit war es am vergangenen Freitag endlich soweit. Die Infrastruktur für das 30. Nordwestschweizerische Jodlerfest war gebaut!

Drei Tage war Rothrist das Zentrum der Nordwestschweizer Alphorn- und Büchelbläser (sieht aus wie eine Kreuzung zwischen Alphorn und Trompete), Fahnenschwinger und Jodler. Rund 20‘000 Besucher haben die Festlichkeiten besucht und oder an den Wettbewerben rund um Tradition und Brauchtum teilgenommen. Rothrist ist stolz, Gastgeber und Austragungsort dieses traditionsreichen Anlasses gewesen zu sein. Es war ein fröhliches, farbiges und sehr gelungenes Fest.

Die Gebr. Hallwyler AG, Hoch- und Tiefbau, trat am 30. Nordwestschweizer Jodlerfest als einer der Hauptsponsoren auf. Dies, indem Material und Mannstunden offeriert und ein Hallwyler-Festzelt gestellt wurde. Das Zelt war ganz in den Firmenfarben und -Logos dekoriert.

Urs Vogel erntete für seine Arbeit als Bauchef des Grossanlasses nur Lob. Als Zugführer der Genietruppen hatte der dipl. Baumeister bereits bei der Organisation anderer Grossanlässe mitgewirkt. Er plante unseren Einsatz im Vorfeld einwandfrei und koordinierte die übrigen Bereichsleiter souverän. In der Woche vor dem Fest behielt er stets den Überblick und strahlte herzliche Gelassenheit aus. Eine Meisterleistung, die massgeblich zum reibungslosen Festbetrieb beigetragen hat.

Eine baustarke Leistung, die uns als lokale Bauunternehmung ins Zentrum des Schweizerischen Brauchtums rückte. Herzlichen Dank, Urs!


Alles begann in einer Strohhütte...



 

Die Hilfe zur Selbsthilfe beginnt zu laufen - Artikel im Zofinger Tagblatt/Juli 2016

 

Jacqueline und Martin Meyer aus Strengelbach haben beide ein Herz für Kinder und sie haben Erfahrung in Entwicklungshilfe. Vor einigen Jahren waren sie ferienhalber in Afrika. Sie sahen die Umstände, in denen die Kinder, nur einen Steinwurf von prächtigen Ferienanlagen entfernt, leben.

Sie gaben vor Ort das Versprechen, wiederzukommen und zu helfen, wenn es die Einheimischen schaffen, innert Jahresfrist ein Schulhaus zu bauen. Die Strohhütte, in der im darauffolgenden Jahr der Schulbetrieb aufgenommen wurde, steht noch immer auf dem Areal der Children's Hope School in Ukunda, Kenia.

Heute werden die Kinder der "Children's Hope School" in der gemauerten Schule unterrichtet. Sie erhalten zwei warme Mahlzeiten am Tag. Ein weiteres Haus gibt Waisenkindern ein würdiges Zuhause. Die Hilfe vor Ort ist gerade für Waisen und behinderte Kinder lebenswichtig.

Das Engagement von Jacqueline und Martin Meyer hat uns beeindruckt und die Bilder aus Afrika bewegen uns. Unser finanzielles Engagement ist Hilfe zur Selbsthilfe.

 

http://childrens-hope-school.com/fotos/